schnee

Mittwoch, 19. November 2014

Sharing is Caring

Hallo liebe Leser

In diesem Post richten wir mal den Scheinwerfer auf uns, die Social Media Community. 
Wir sind der Frage nachgegangen, aus welchen persönlichen Gründen wir uns täglich etwas mehr oder weniger Zeit nehmen, um zu sharen, zu posten, zu liken, zu hashtagen.

Die Infographic von StatPro (siehe unten) haben die sogenannten Sharers in sechs Kategorien eingeteilt:

  • Die Hipsters: wer kennt sie nicht. Die Hipster gestalten ihre Beiträge gerne kreativ und Hauptsache etwas anders. Diese Sharers gehören meist einer jüngeren Generation an und sind zurzeit hoch im Kurs.
  • Der Careerist: Der typische Anzugträger teilt seine Inhalte mit Köpfchen und vor allem zum Zweck des Business Networkings auf Plattformen wie LinkedIn oder Xing.
  • Der Altruist: Die Shares des "Selbstlosen" sind hilfreich, verlässlich und gedankenvoll.
  • Die Connectors: Um ihr Sozialleben zu managen und immer präsent zu sein, nutzen die Connectors gerne Social Media als Organisationstool.
  • Die Boomerangs: Diese Tweeter und Poster fühlen sich mit zahlreichen Likes und Followern wertgeschätzt und es gibt ihnen zusätzlich einen Kick und Ansporn weiter auf Plattformen aktiv zu sein.
  • Die Selectives: Diese Sharer teilen informative Inhalte, natürlich bedacht und einfallsreich. Sie haben der Community tatsächlich etwas mitzuteilen. 


Wie wir sehen, sind die Gründe, sich online mitzuteilen, völlig verschiedenen Ursprungs. Den Hauptgrund sehen wir vorwiegend zu Unterhaltungszwecken. 
Jetzt wollen wir aber von euch wissen: in welcher Sharer-Kategorie seht ihr euch?

Schön wars, bis zum nächsten Mal!

Seline & Carole

Keine Kommentare:

Kommentar posten