schnee

Freitag, 14. November 2014

And the Oscar goes to...




Hallo zusammen!

Gestern wurde bereits zum fünften Mal der Oscar "Digital Marketing Award" von der IAB Switzerland im Kaufleuten in Zürich verliehen.

Den Award konnte man in folgenden drei Kategorien absahnen: "Digital Marketer of the Year", "Digital Life Time Award" und "Digital Newcomer of the Year".

Den Award für letztere Kategorie erhielt die Teilnehmerin Stefanie Probst,  die mit der besten Abschlussnote im Diplomlehrgang "Digital Marketing - Grundkurs" an der IAB Academy abschloss. In der Kategorie "Digital Life Time Award" gewann die Gründerin und Verwaltungsratspräsidentin des Internet-TV-Anbieters Zattoo, Bea Knecht.

In der Kategorie "Digital Marketer of the Year" wurde das Newsportal Watson ausgezeichnet und hat sich damit gegen blickamabend.chSpotifyNZZ Netz und Adresult durchgesetzt.

Für die, die es noch nicht wissen: Watson ist eine Schweizer Onlinezeitung, die erstmals am 22. Januar 2014 erschienen ist. Unter der Leitung von Hansi Voigt, der ehemalige Chefredaktor von 20Minuten Online, ist die Fixxpunkt AG Verleger von Watson. Das Newsportal versteht sich als Alternative zu

Wie hebt sich jedoch Watson von den anderen Newsportalen ab und wird nicht nur zur erfolglosen Eintagsfliege? Wir haben Watson mal etwas genauer unter die Lupe genommen:

Als erstes fällt auf, dass die Bilder auf der Hauptseite viel grösser sind und ausser der Schlagzeilen noch kein Text zum Artikel ersichtlich ist. Des weiteren kann man viel weiter "herunterscrollen", was einem vermehrt zum Weiterlesen animiert. Diese Elemente machen Watson zu etwas Besonderem und sind den Schweizer Newsportalen einen Schritt voraus.

Stöbert man eine Weile auf dem Newsportal herum, fällt weiter auf, dass Watson die Vorteile eines Onlineportals nutzt und jegliche digitale Features bietet. So findet man viele Videos, animierte Bilder, Links und alles was das Internet so zu bieten hat.

Nach weiteren 30 Minuten lesen und klicken, fiel uns plötzlich auf, dass wir so ungestört sind, nicht ständig etwas wegklicken müssen und nicht alle paar Minuten dazu aufgefordert werden, die vor kurzem entdeckten Winterstiefel auf Zalando doch noch zu bestellen.
Und dann ist das "Zwänzgi abegheit": keine, oder zumindest nicht viel, nervige Werbung!

Was Watson zum Verhängnis werden könnte oder zumindest bestimmt eine Herausforderung darstellt ist, dass ihnen keine grosse Marke Rückendeckung gibt,wie das bei den Konkurrenten 20Minuten Online und Blick.ch  der Fall ist.

Unser Fazit ist: da der Trend zur mobilen Internetnutzung voraussichtlich kein Ende zu nehmen scheint, sieht die Zukunft für Watson rosig aus.

Ein schönes Wochenende wünschen

Seline & Carole


2 Kommentare:

  1. Eine Entdeckung welche von Sherlock Holmes Weggefährten höchst Persönlich hätte kommen können. #Watson

    AntwortenLöschen
  2. I am really greatfull to you as you shared this.I am recently developing an app which is you might be interested to look on it :spotify app

    AntwortenLöschen